Wir verwenden Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. OKDatenschutz
Visualisieren

Visualisieren in der Meditation

zum Download als MP3
 

Visualisieren - bewusst erschaffen und loslassen

"Stell dir vor ..." Mit Hilfe unserer Vorstellungskraft können wir auf einfache Weise positiven Einfluss auf unsere inneren Zustände nehmen. Unser Körper unterscheidet nicht zwischen den Bildern, die wir über unsere Augen gerade wahrgenommen haben und denen, die wir uns nur vorgestellt haben. Die real gestaltete Vorstellung eines heiteren blauen Himmels vermag unsere Stimmung genauso zu verbessern wie eine echte entsprechende Sinneserfahrung.

Eine Visualisierung ist wie eine Affirmation - nur ohne Worte. Bei einer Affirmation verwenden wir Worte, die Bilder in uns entstehen lassen, die dann positive Auswirkungen auf unsere Gefühle und unser Unterbewusstsein haben. Beim Visualisieren beschäftigen wir uns direkt mit den Bildern und lassen sie noch intensiver und länger auf uns wirken.

Während der Meditation können uns Visualisierungen helfen, uns zu entspannen, loszulassen, ruhig und friedlich zu werden, Kraft aufzutanken und sogar höhere Bewusstseinszustände zu erreichen.

Visualisierungen helfen uns auch, unsere Identifikation von den Objekten unserer Wahrnehmung zu lösen. Wenn wir unsere eigenen Visualisierungen wahrnehmen, dann wissen wir ja, dass dieses nur die Schöpfungen unseres Geistes sind, und sind nicht in Versuchung, uns damit zu identifizieren. So lernen wir, nicht mehr an den Dingen anzuhaften, die wir wahrnehmen. Wir lernen loszulassen und gelassen zu bleiben.

Mit den visualisierten Objekten in einer visualisierten Welt können wir alles tun was wir wollen. Hier gelten die Grenzen unseres Verstandes und unserer Glaubenssysteme nicht. Hier kann unser Bewusstsein lernen, wie es ist frei zu sein.

Beim Visualisieren ist es förderlich, locker und entspannt zu sein, so wie beim Tagträumen. Jeglicher Ehrgeiz oder Leistungsdruck ist hier kontraproduktiv. Es ist überhaupt nicht wichtig, wie gut wir im Visualisieren sind oder wie wir die visualisierten Objekte wahrnehmen. Wir strengen uns dabei nicht an, sondern lehnen uns geistig zurück und genießen die Show bzw. die Stille, je nachdem was gerade für uns dran ist.

 

 

Meditationen zum Thema "Visualisieren"
MP3 - Download

Zum Probehören und für mehr Infos klicke auf das entsprechende Bild oder auf den Link darunter.

 

 

Meditation "Das Kind im Herzen"

Diese Meditation ist besonders intensiv und geht sehr weit. Wer sich ganz darauf einlässt, kann damit sein Bewusstseins-Niveau und damit auch das Energie-Niveau der eigenen bedingungslosen Liebe erhöhen. Durch die ausdauernde Achtsamkeits-Phase am Anfang sorgen wir dafür, dass wir gut mit unserem materiellen Körper verbunden sind. Dann gehen wir schrittweise in immer höhere Bewusstseinsstufen. Ziel ist es schließlich, in unserem Herzen die Verbundenheit und das Einssein mit allem was ist als reale Erfahrung fühlen und wahrnehmen zu können.

 

 

 

Meditation "Tief und weich atmen"

Diese Meditation ist einfach durchzuführen und auch sehr gut für Anfänger geeignet. Man kann sie sehr gut nutzen, um sich zu entspannen, loszulassen, Stress abzubauen und neue Energie aufzutanken. Über das achtsame Atmen lernen wir, wieder mit dem Leben in Einklang und in Balance zu kommen und uns mit Lebenskraft zu versorgen. Positive Visualisierungen während der Meditation helfen, sich während und auch nach der Meditation wohlzufühlen.

 

 

 

Meditation "Atem-Entspannung am Insel-Strand"

Diese kurze Atem-Meditation (Achtsamkeit) enthält eine kleine Fantasiereise bzw. ausgibige Visualisierungen, die einer Fantasiereise sehr nahe kommen. Sie ist besonders angenehm und einfach durchzuführen und daher sehr gut für eine kurze Entspannung und Erholung zwischendurch geeignet. Durch das kontinuierliche harmonische Atmen kann der Zustand der Entspanntheit, Leichtigkeit und Gelassenheit auch noch weiter über die Meditation hinaus bestehen bleiben.

 

 

 

Meditation "Aufblühen"

Im Zentrum dieser Meditation steht die Einheitsatmung, die liebevolle Verbindung unseres Herzens mit unserer Mutter Erde und der Sonne. Dabei kann ein sehr hoher Bewusstseins-Zustand erreicht werden, bei dem das Einssein mit allem was ist direkt erfahrbar ist - verbunden mit einem sehr intensiven Gefühl der bedingungslosen Liebe. Durch mehrere Achtsamkeits-Phasen vor und nach der Einheitsatmung, in denen wir alle unsere Körperteile und -Bereiche mit unserer Wahrnehmung durchstreifen, verbinden wir die neuen hohen Bewusstseins-Energien mit unserem materiellen Körper.